Gitarren

Preisgestaltung meiner Gitarren

Der Preis für eine Gitarre aus meiner Werkstatt richtet sich im Wesentlichen nach Holzauswahl, Größe und Ausstattung des Instrumentes. Auch kleine Details können sehr arbeitsintensiv sein. Daher ist jede Option, die zusätzlich gewünscht wird, nach Aufwand sauber durchkalkuliert und findet dann im Endpreis ihres Wunschinstrumentes wieder.

 

Den preislichen Einstieg bilden die Basismodelle, die für jede Korpusform erhältlich sind. Beim Bau dieser Gitarren wird die gleiche Sorgfalt an den Tag gelegt wie bei teureren Instrumenten. Bei den Tonhölzern gibt es keine tonalen Abstriche.

 

Zur Grundausstattung eines Basismodells gehören:

Schwalbenschwanz- Hals/Korpusverbindung. -  Ebenholz-oder Palisandergriffbrett. -  hochwertige Tonhölzer  -  abgestimmte Deckenbeleistung (scalloped bracing). -  Geschlossene Kopfplatte - Schaller Mechaniken  -  Sattel und Steg aus Knochen  -  Holzbindings an Decke und Boden  -  Seidenmatte Nitrolackierung  -  Perlmutt-oder Mosaikschalllochring  -  Sidedots.

Beispiel:

Orchestermodell mit Halsansatz am 14. Bund - Boden/Zargen Palisander - Decke Sitkafichte AA - Schlichte Ahornbindings - Randeinlage sw/ws/sw - geschlossene Schaller M6 Mechaniken -  

Preis € 2.400,- inklusive Luxusgigbag.

Die Mensur kann zwischen 630 und 645 in 5mm Schritten gewählt werden, die Sattelbreite und der Saitenabstand an der Brücke sind, ebenfalls aufpreisfrei wählbar. Alle Modelle sind ohne Aufpreis als Linkshändermodelle erhältlich.

Wegen fehlender Nachfrage biete ich das ECO-Modell mit verschraubtem Hals, ohne Bodenbinding und geöltem Korpus nicht mehr an.

 

Die folgenden Beispiele sollen einen Eindruck vermitteln, welche Kosten zu erwarten sind. Vor einer Auftragserteilung erstelle ich, in enger Absprache mit meinen Kunden, ein bindendes Angebot.

 

 

Orchestermodell 12.Bund Hals -

weitere Informationen zu diesem Modell erhalten Sie HIER

orch12.jpg  


 

 

Parlormodell Palisander

weitere Informationen zu diesem Modell erhalten Sie HIER

parlor_pal.jpg


 

Orchestermodell

Weitere Informationen, mit verschiedenen Varianten zu diesem Modell erhalten Sie HIER

a980.jpg


 

Dreadnought mit Halsansatz 12. Bund

Weitere Informationen zu diesem Modell erhalten Sie HIER

01.jpg


 

 

Modell KW "Fingerpicker Spezial" -Neue Galerien-

Weitere Informationen zu diesem Modell erhalten Sie HIER

zGitarre-1.jpg


Modell C1 -Neue Galerien-

Weitere Informationen zu diesem Modell erhalten Sie HIER

C1_01_Kopie.jpg


 

 

Modelle

Aktuell stehen acht Korpusgrößen zwischen 28cm Terzgitarre bis zur 40cm Dreadnought zur Auswahl. Sonderwünsche bei der Korpusform können in machbaren Grenzen erfüllt werden. Als Spielmensur haben Sie die freie Auswahl zwischen 630mm, 632mm (24,9“), 640mm, 644mm (25,4“). Wunschmensuren sind gegen Aufpreis möglich. Die Sattelbreite ist zwischen 40 und 50mm frei wählbar. Passende Koffer oder Taschen werden nach Kundenwunsch geliefert, können aber selbstverständlich auch vom Auftraggeber gestellt werden.

Hölzer
Bei allen Gitarren lege ich besonderen Wert auf ausgesuchte, gut abgelagerte Hölzer. Besonders beim Fichtenholz für Decken und Leisten kommt nur Material zum Einsatz, welches meinen Anforderungen an Längs-und Quersteifigkeit entspricht. Preiswertere Instrumente haben höchstens kosmetische Defizite, niemals aber tonale.

Viele der von mir erworbenen Hölzer stammen aus Werkstattauflösungen oder Lagern von alteingesessenen Instrumentenbauern. Ich kann daher auf teilweise uralte Bestände zurückgreifen. Jedes Stück Holz ist gelistet, so kann ich genau nachvollziehen, wann und von wem ich es erworben habe. Deckenholz muss nach dem Aufsägen sechs Jahre gelagert sein, Harthölzer noch länger. Ich verarbeite kein Holz, welches nicht mindestens drei Jahre in meinem Besitz ist. 

Für Böden und Zargen stehen diverse Hölzer zur Verfügung. Palisander, verschiedene Mahagoniarten, Koa aus Hawaii, aber auch einheimische Arten wie Ahorn, Kirsche, Birne stehen zur Weiterverarbeitung bereit. Hälse fertige ich aus Mahagoni oder Cedro. Palisanderarten oder Ebenholz kommen als Standard bei den Griffbrettern zum Einsatz.

Oberflächen

Jedes Instrument benötigt einen guten Oberflächenschutz, der aber den Klang so wenig wie möglich beeinträchtigen soll.  Ich verwende überwiegend einkomponentige Nitrokombinationslacke. Besonders inhaltsreiche Hölzer, wie Palisander, bekommen eine Absperrgrundierung mit 2-K Lack.Die Ausführung reicht von offenporig matt für preiswerte Gitarren bis zur hochglanz Handpolitur für die teuersten Instrumente. Die Decken sind stets geschlossen lackiert, egal ob matt, seiden- oder hochglänzend. Schelllackpolituren sind ebenfalls erhältlich, werden aber nicht von mir selber ausgeführt.

Lieferzeiten

Die Bauzeit für ein Individuelles Instrument beträgt 12-20 Wochen und ist stark von der Art der Lackierung abhängig. (Eine Hochglanzpolitur nimmt 6-8 Wochen in Anspruch). Aktuell beträgt die Lieferzeit für ein Instrument etwa 18Monate.

 

 

 

 

 

Real Time Analytics